Siegerliste tour de france

siegerliste tour de france

venezia-venice-venedig.eu Artikel. Tour de France: Alle Sieger. Die Sieger der Tour de France von bis Jahr, Fahrer, Nation. , Maurice Garin, Frankreich. Tour-Statistik: Die Sieger der Tour de France seit auf einen Blick - von Lance Armstrong über Miguel Indurain, Eddy Merckx, Jacques. Wir haben die Doping-Historie bei der Tour de France seit für Sie zusammengefasst Alle deutschen Tour- Etappensieger · Tour de France.

Video

Quintana climbing well before Tour de France 2017

Siegerliste tour de france - make

Stattdessen wurden jedem dieser Fahrer 20 Punkte in der Sprintwertung abgezogen. Kittel holt fünften Etappensieg Radsport - Seit ist ein Doping-Befund von Lance Armstrong während der Tour de France offiziell dokumentiert, der zusammen mit 16 anderen Fahrern einen ungewöhnlichen Kortikoid -Wert in einem zehn Tage vor der Tour neu eingeführten Test aufwies. Juli positiv auf Clenbuterol getestet. Wer ist raus, wer ist noch dabei? An zweiter Stelle folgt Bordeauxwo die Tour mal gastierte, an dritter Stelle Paudas mal Etappenort war. Während Peter Sagan schon Dauergast im Grünen Trikot ist, stellte seine Wahl zum "Kämpferischsten Fahrer" eine Premiere für ihn dar. Das mit km längste Solo der Tour-Geschichte fuhr der Franzose Albert Bourlon in den Pyrenäen von Carcassonne nach Luchon. Seit wird es alljährlich im Juli ausgetragen und führt dabei in wechselnder Blackjack tricks quer durch Frankreich und das nahe Ausland. Etappe der Tour de France von Pinerolo nach Galibier Serre-Chevalier hatte eine Gruppe von 88 Fahrern das Zeitlimit überschritten. Zwischen den Etappen wurden mehrere Ruhetage eingelegt.

0 Kommentare zu “Siegerliste tour de france

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *